Europaweit tätiger Sprayer in Graz ausgeforscht (orf.at)

Die Polizei hat einen 22 Jahre alten Sprayer ausgeforscht, der in Graz und anderen europäischen Städten aktiv war. Er soll für mehrere hundert Graffitis verantwortlich sein und einen Schaden von rund 100.000 Euro verursacht haben.

Ein dreiviertel Jahr lang soll der Sprayer in mehreren europäischen Städten seine Spuren hinterlassen haben – allein in Graz sollen rund 500 Graffitis auf sein Konto gehen, aber auch in Paris, Lissabon und Barcelona dürfte der 22-Jährige unterwegs gewesen sein. Laut Polizei wird der Schaden allein im Grazer Stadtgebiet auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Laut Polizei ist die Zahl von Sachbeschädigungen in Graz generell steigend. Anfang des Jahres wurde daher die Ermittlungsgruppe „Graffiti“ gegründet, die auf das Ausforschen von Sprayern spezialisiert ist.

Bei Polizeikontrolle aufgeflogen

Auf die Spur des 22-Jährigen kam diese Ermittlungsgruppe schließlich durch einen Hinweis deutscher Kollegen: Der Verdächtige war in Deutschland in eine Polizeikontrolle geraten, bei der die Beamten ein Skizzenbuch mit verdächtigen Schriftzeichen sicherstellten; die deutsche Polizei schickte dieses Skizzenbuch schließlich nach Graz, wo tatsächlich einer der Schriftzüge auf einer Hausmauer in der Rösselmühlgasse entdeckt wurde.

(…)

weiterlesen auf orf.at