Graffiti-Sprüher ausgeforscht (polizei.gv.at)

Graz. – Einer Ermittlungsgruppe des Stadtpolizeikommandos Graz gelang es einen 22-Jährigen auszuforschen, der seit Mai 2016 im Stadtgebiet Graz etwa 500 Sachbeschädigungen durch Graffiti begangen haben soll. Dabei entstand ein Schaden von etwa hunderttausend Euro.

Aufgrund ständig steigender Sachbeschädigungen durch Graffiti, wurde mit 1. Jänner 2017 im Stadtpolizeikommando Graz die Ermittlungsgruppe “Graffiti” eingerichtet. Dieser Ermittlungsgruppe gelang es nun in Kooperation mit der Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße einen 22-jährigen Grazer auszuforschen, der für zahlreiche Graffitis im Raum Graz verantwortlich sein soll. Der Beschuldigte soll auch in weiteren europäischen Städten (Paris, Lissabon, Barcelona) aktiv gewesen sein.

Für seine Graffitis verwendete der 22-Jährige vorwiegend die Schriftzüge: “IRECK”, “KILL ALL COPS”, “GULAG”, “ARF”, “RAF”, “HUMOR”, “BERTL”.

Weiters konnten mehrere Mittäter ausgeforscht und einvernommen werden.

Geschädigte, welche noch keine Anzeige erstattet haben, können sich an die nächstgelegene Dienststelle wenden.

Presseaussendung
vom 17.02.2017, 09:54 Uhr

Quelle: polizei.gv.at