Quelle: Flickr


Quelle: Instagram


Quelle: Instagram



RIED. In einer Zeitschrift “Eisenbahn Österreich” wird nun kritisiert, dass Ende März nachts beim Rieder Bahnhof Graffiti-Sprayer entdeckt wurden, die sich an Zügen zu schaffen machten – die verständigte Polizei habe aber mitgeteilt, dass man aktuell keine Ressourcen frei habe.

Wie eine OÖN-Anfrage bei der Polizei ergibt, waren die verfügbaren Streifen gerade mit einem Einbruchsdelikt beschäftigt. Dies habe Priorität gehabt.

(…)

weiterlesen auf nachrichten.at