Aus grauen Stromkästen könnten bald kleine Kunstwerke werden.

MARGARETEN. Margareten wird bunt – zumindest wenn es nach den Neos geht. Die Bezirkspartei hat bei der vergangenen Bezirksvertretungssitzung einen Antrag für die Bemalung der Stromkästen im öffentlichen Raum gestellt. Dieser wurde mehrheitlich angenommen und bereits im Frühjahr könnte mit der Umsetzung begonnen werden.
“Jetzt muss erst geprüft werden, wer die Eigentümer der Stromkästen sind und ob diese – Wiener Netze, Telekom und auch Hauseigentümer – ihr Einverständnis geben”, so Marc Cornelius Klimt, Klubvorsitzender der Neos Margarteten.

(…)

weiterlesen auf meinbezirk.at


Quelle: Facebook


Quelle: Instagram


Quelle: Instagram


Quelle: Instagram


Quelle: Instagram / Instagram