“Almost Ready” – Vunik

Vernissage: 01.06.2017 18 – 22 Uhr
Ausstellungsdauer: 02.06 – 29.06.2017

Vunik (Vunik)

Geboren 1993 in Belgrad.
Studiert seit 2012 Grafik Design an der Angewandten in Wien.

Seit seiner frühen Kindheit zeichnet und entwirft Vunik seine eigene Wirklichkeit.
Pflanzen, Formen, Buchstaben und ganze Welten entspringen seiner endlosen Phantasie.
Akribisch genau und handwerklich auf höchstem Niveau arbeitet Vunik an seinen Werken.
Ob auf Papier oder an der Wand, digital oder gedruckt, seine Arbeiten bestechen durch eine Präzision, die unvergleichlich ist.
Er ist ein Perfektionist- der analysiert, verändert, verwirft und noch einmal Neues schafft, bis das Ergebnis seinem persönlich hohen Anspruch genügt. Seine Malereien bestechen durch ihre Detailverliebtheit.
Erstmals zeigt Vunik seine Arbeiten in einer Soloausstellung, schaut vorbei.

www.oxymoron-galerie.at
Burggasse 98
1070 Wien

Mehr Infos hier.


Wir verlosen gemeinsam mit BILDERBOXvienna 24 bunt gemischte LOOP 400ml Sprühdosen!

Um teilzunehmen sendet ein “BILDERBOX” Tag in Schwarz auf weißem Hintergrund an
spraycity@spraycity.at

Teilnahmeberechtigt sind Writer/innen, die in Österreich wohnen und ihren BILDERBOX-Tag bis zum 03.06.2017 abschicken. Der/Die Gewinner/in wird nach dem Ende des Gewinnspiels per E-Mail kontaktiert.
 Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!

BILDERBOXvienna
Kirchengasse 40
1070 Wien
www.bilderboxvienna.com


Limited Artist T-Shirt
Aped & Thomas Mock

30 pcs. limited
quality silk-screen printing

18.05.2017, 19:00-2200h

Aped Showroom
Rechte Wienzeile 71
1050 Wien

Mehr Infos hier.


Limited Artist T-Shirt
Aped & Thomas Mock

30 pcs. limited
quality silk-screen printing

18.05.2017, 19:00-2200h

Aped Showroom
Rechte Wienzeile 71
1050 Wien

Mehr Infos hier.


“Ab 4. Mai 2017 gibt es in der Seestadt eine „Wienerwand“, das heißt eine legale Fläche für Graffitis!

Hier erfahren Sie mehr über das Eröffnungsevent und die Wienerwand!

Eröffnungsevent Wienerwand in der Seestadt
Mit der Eröffnung der Wienerwand in aspern Seestadt wird eine legale Möglichkeit für GraffitikünstlerInnen geschaffen, ihre Ideen zu verwirklichen.
Das Team des Jugendpoints SEA sorgt für das Rahmenprogramm der Eröffnung.

Wann?
Donnerstag, 4.5.2017
17.00 – 20.00 Uhr

Wo?
beim Skateplatz Seestadt aspern neben der U2-Station „Seestadt“
(unter der U2-Trasse)

Rahmenprogramm – gleich mit Graffitis loslegen:
Für alle, die sich als „Writer“ ausprobieren möchten, ist nun die Chance, denn SEA stellt Graffitidosen, Tagstifte, Schablonen, Skizzenblöcke und Stifte zur Verfügung und sorgt mit Getränken und Musik für die passende KünstlerInnen-Atmosphäre.
Wer Tipps und Tricks braucht kann sich von erfahrenen Jugendlichen beraten lassen.

Damit auch jüngere Malfreudige beim kreativen Werken auf ihre Kosten kommen, gibt es Straßenmalkreiden.

Wir wünschen frohes Schaffen!”

Mehr Infos hier.


Quelle: Instagram



“Ab 4. Mai 2017 gibt es in der Seestadt eine „Wienerwand“, das heißt eine legale Fläche für Graffitis!

Hier erfahren Sie mehr über das Eröffnungsevent und die Wienerwand!

Eröffnungsevent Wienerwand in der Seestadt
Mit der Eröffnung der Wienerwand in aspern Seestadt wird eine legale Möglichkeit für GraffitikünstlerInnen geschaffen, ihre Ideen zu verwirklichen.
Das Team des Jugendpoints SEA sorgt für das Rahmenprogramm der Eröffnung.

Wann?
Donnerstag, 4.5.2017
17.00 – 20.00 Uhr

Wo?
beim Skateplatz Seestadt aspern neben der U2-Station „Seestadt“
(unter der U2-Trasse)

Rahmenprogramm – gleich mit Graffitis loslegen:
Für alle, die sich als „Writer“ ausprobieren möchten, ist nun die Chance, denn SEA stellt Graffitidosen, Tagstifte, Schablonen, Skizzenblöcke und Stifte zur Verfügung und sorgt mit Getränken und Musik für die passende KünstlerInnen-Atmosphäre.
Wer Tipps und Tricks braucht kann sich von erfahrenen Jugendlichen beraten lassen.

Damit auch jüngere Malfreudige beim kreativen Werken auf ihre Kosten kommen, gibt es Straßenmalkreiden.

Wir wünschen frohes Schaffen!”

Mehr Infos hier.


Paul Riedmüller‘s aka Perk_up solo show at Improper Walls explores the continual uncertainty already in the process of creating and building up a show with the intention to “perk it up” throughout the duration of the exhibition. The gallery becomes the artist’s workshop — a space for artistic production and private interactions. Later, it is semi transformed into the showroom, not losing entirely the workspace status though. Here, the viewer experiences an ever-changing, but nonetheless meticulously intended to be random and very intimate show.

His desire to express himself and create with his bare hands, has driven him from his early years on. Fascinated by his surroundings, he attempts to collect as many images as possible, whether memorizing, taking snapshots with his smartphone or sketching whatever catches his attention, there seem to be no limits to his observance. This gathering of such an enormous variety of impressions, caused by his insatiable obsession for esthetic pictures, makes him combine whatever fits best to his intention. Randomly he approaches any blank surface, from found wood to canvases, form entire walls to small paper postcards, he urges to experience every possible background. The outcomes, whether painted, drawn, sprayed or done purely digital, differ due to the various influences, however they have a memorable consistency, which makes them clearly distinguishable.

(…)

Mehr Infos hier.


“Die kommende Ausstellung widmet sich einem der markantesten und vielseitigsten Akteuren der österreichischen Graffiti- und Street-Art-Subkultur. Thomas Mock kann aufgrund seiner Aktivitäten durchaus zu den Pionieren dieser Bewegung gezählt werden. Er ist seit den 1990er Jahren mit mehreren Charakteren (Icons) bzw. unter mehreren Pseudonymen aktiv. Die Vielseitigkeit seiner Charaktere und der damit verbundenen Pseudonyme spiegelt sich sowohl in den angewendeten Techniken als auch in den verwendeten Materialien wider. Die 31st Gallery freut sich, im Rahmen einer Einzelausstellung Arbeiten von Thomas Mock präsentieren zu können. Dabei handelt es sich um eine Werkschau, bei der Werke gezeigt werden, die zwischen 1999 und 2016 entstanden sind.

Wir möchten Sie gerne am 4. März 2017 von 14 bis 17 Uhr in die Lange Gasse 27, 1080 Wien, zur Ausstellungseröffnung einladen. Sollten Sie an diesem Tag verhindert sein, haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung von 8. bis 29. März 2017, Mi-Fr 14-19Uhr und Sa 11-17Uhr, zu besuchen. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des Künstlers thomasmock.com und natürlich auch auf unserer Homepage 31stgallery.at.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!”

31st Gallery
Lange Gasse 27
1080 Wien

Mehr Infos hier.