Presseaussendung der Polizei Salzburg

Bislang unbekannte Täter besprühten am Abend des 5. Mai 2017 eine Unterführung in der Ebenau mit Graffiti. Derzeit gibt es keine Hinweise auf die Verursacher. Der entstandene Schaden ist beträchtlich.

Presseaussendung
vom 11.05.2017, 18:18 Uhr

Quelle: www.polizei.gv.at


Kalsdorf bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung – Unbekannte Täter besprühten Garagen, Stromkästen, Verkehrstafeln, Straßenleitpflöcke und diverse Wände, wodurch ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe entstand.

Zwischen 3. Mai 2017, 22:00 Uhr und 4. Mai 2017, 05:00 Uhr, besprühten unbekannte Täter bei derzeit 14 verschiedenen Tatorten in der Römerstraße in Kalsdorf bei Graz Garagen, Stromkästen, Verkehrstafeln, Straßenleitpflöcke, einen Trafokasten, einen Verkehrsspiegel und Wände mit diversen Schriftzügen in grün, weiß und schwarzer Farbe. Wiederholt kommen die Schriftzüge “187″ und “Sido” vor. Der dadurch entstandene Schaden kann derzeit nicht beziffert werden.

Ein ähnlich gelagerter Vorfall ereignete sich bereits am 8. April 2017. Diesbezüglich laufen die Ermittlungen.

Die Polizeiinspektion Kalsdorf bei Graz ersucht um sachdienliche Hinweise unter der Tel. Nr.: 059 133/6142.

Presseaussendung
vom 05.05.2017, 09:29 Uhr

Quelle: www.polizei.gv.at


Presseaussendung der Polizei Salzburg

Unbekannte Täte sprühten in der Zeit von 1. bis 3. April 2017, in Salzburg Itzling, auf die Wand einer Firmenhalle die Schriftzüge “La Familia” und “1312″. Eine Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt.

Presseaussendung
vom 03.04.2017, 20:30 Uhr

Quelle: www.polizei.gv.at


Presseaussendung der Polizei Kärnten

Sachbeschädigung in der Gemeinde Techelsberg

Im Zeitraum vom 10.03.2017 bis zum 17.03.2017 haben bisher unbekannte Täter eine neben der Südbahnstrecke westlich der Haltestelle in Töschling, Gemeinde Techelsberg, Bezirk Klagenfurt, angebrachte Lärmschutzwand durch mehrere Graffiti verunstaltet.
Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Presseaussendung
vom 21.03.2017, 18:32 Uhr

Quelle: www.polizei.gv.at


Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein 16-jähriger Schüler aus Klagenfurt wurde am 17. März 2017 um 13:00 Uhr dabei beobachtet, wie er in der Straßenunterführung der Kohldorfer Straße, das dortige Mauerwerk in dem Ausmaß von ca. 3mx2m, mit Lackspray besprühte. Die verständigte Polizei konnte den Schüler unweit des Tatortes anhalten. Vor der polizeilichen Anhaltung entledigte er zwei Spraydosen. Diese warf er seitlich auf den Straßenrand in eine Wiese. Mit dem Sachverhalt konfrontiert zeigte sich der Beschuldigte jedoch sofort geständig. Er wird angezeigt.

Presseaussendung
vom 17.03.2017, 17:56 Uhr

Quelle: polizei.gv.at


Graz. – Einer Ermittlungsgruppe des Stadtpolizeikommandos Graz gelang es einen 22-Jährigen auszuforschen, der seit Mai 2016 im Stadtgebiet Graz etwa 500 Sachbeschädigungen durch Graffiti begangen haben soll. Dabei entstand ein Schaden von etwa hunderttausend Euro.

Aufgrund ständig steigender Sachbeschädigungen durch Graffiti, wurde mit 1. Jänner 2017 im Stadtpolizeikommando Graz die Ermittlungsgruppe “Graffiti” eingerichtet. Dieser Ermittlungsgruppe gelang es nun in Kooperation mit der Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße einen 22-jährigen Grazer auszuforschen, der für zahlreiche Graffitis im Raum Graz verantwortlich sein soll. Der Beschuldigte soll auch in weiteren europäischen Städten (Paris, Lissabon, Barcelona) aktiv gewesen sein.

Für seine Graffitis verwendete der 22-Jährige vorwiegend die Schriftzüge: “IRECK”, “KILL ALL COPS”, “GULAG”, “ARF”, “RAF”, “HUMOR”, “BERTL”.

Weiters konnten mehrere Mittäter ausgeforscht und einvernommen werden.

Geschädigte, welche noch keine Anzeige erstattet haben, können sich an die nächstgelegene Dienststelle wenden.

Presseaussendung
vom 17.02.2017, 09:54 Uhr

Quelle: polizei.gv.at


Presseaussendung der Polizei Tirol

Sachbeschädigungen in Innsbruck durch Graffiti – Zeugenaufruf

In der Zeit vom 1.2.2017, 15:30 Uhr bis 2.2.2017, 07:30 Uhr beschädigten unbekannte Täter am Domplatz, in der Pfarrgasse und in der Herrengasse in Innsbruck mehrere Wände sowie einen Verteilerkasten. Sie besprühten die Wände und den Verteilerkasten mit Farbe. Der entstandene Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Die Polizeiinspektion Innsbruck Saggen ersucht um zweckdienliche Hinweise aus der Bevölke-rung.

Presseaussendung
vom 02.02.2017, 15:27 Uhr

Quelle: polizei.gv.at


Presseaussendung der Polizei Kärnten

Sachbeschädigungen in Villach und Klagenfurt

Bisher unbekannte Täter sprühten in der Zeit zwischen 19. und 21. 11. mit Dosenlack mehrere Graffitis in Form von Fantasiezeichen auf die Fassade eines Lebensmittelmarktes in Villach. Schadenshöhe ca 1.000€.

Auf die Fassade eines Wohnhauses sprühten Unbekannte im gleichen Zeitraum mit rosafärbigem Lack einen großen Schriftzug, unleserliche Beschmierungen und Fantasiegesichter.
Schadenshöhe mehrere tausend €.

Im gleichen Zeitraum verunstalteten ebenfalls Sprayer in Klagenfurt die Werbetafel eines Autohauses mit einem großen Graffiti in Form eines “Narrenkopfes” und verursachten dadurch einen Sachschaden in der Höhe von ca 1.500€.

Presseaussendung
vom 21.11.2016, 16:26 Uhr

Quelle: www.polizei.gv.at


Graz, Bezirk Gries. – Unbekannte Täter besprühten vergangenes Wochenende, 8. bis 10. Oktober 2016, Wände, Türen und Fenster mit Lackfarbe. Es entstand erheblicher Schaden.

Die unbekannten Täter besprühten in der Zeit zwischen 8. Oktober, 14:00 Uhr, und 10. Oktober, 07:00 Uhr, zahlreiche Wände, Türen, Fenster, Schilder, Stiegengeländer, Glasfassaden und Böden in einem neu errichteten jedoch noch nicht bewohnten Mehrparteienhaus in der Grazer Idlhofgasse. Der Schaden wird auf über 35.000 Euro geschätzt. Die Verunstaltungen zeigen keine Bilder oder Schriftzeichen.

Presseaussendung
vom 11.10.2016, 08:46 Uhr

Quelle: www.polizei.gv.at


Presseaussendung der Polizei Salzburg

Sachbeschädigung: Graffiti am Bahnhof Salzburg Süd

Ein unbekannter Täter sprühte in der Nacht auf den 2. Oktober 2016 in Glasenbach am Bahnhof Salzburg Süd an neun Fassadenelementen den Schriftzug “AKE” in roter Farbe. Die Schadensumme ist unbekannt.

Presseaussendung
vom 03.10.2016, 14:52 Uhr

Quelle: www.polizei.gv.at