In Hall wurde jetzt von der Polizei eine Gruppe Jugendlicher ausgeforscht, die durch Graffiti einen großen Sachschaden verursacht haben. Der finanzielle Gesamtschaden liegt im fünfstelligen Eurobereich.

Das Video dazu gibt es hier.


Acht Jugendliche sollen Anfang Mai mehrere Häuser sowie etliche Autos mit Graffitis „verziert“ haben.

Hall – In der Nacht von Montag, 5. Mai, auf Dienstag, 6. Mai, „verzierten“ im Stadtgebiet von Hall – vorwiegend im Bereich der Altstadt – vorerst unbekannte Täter mehrere Gebäude sowie etliche Fahrzeuge mit Graffitis.

(…)

weiterlesen auf tt.com


Solo Exhibition & Artist Shirt
50 pcs. limited

The Schwarzfahrer
http://www.theschwarzfahrer.com/

Mehr Infos hier.
Außerdem gibt es ein Interview mit The Schwarzfahrer hier bei FM4 Tribe Vibes.


Professionelle Graffiti-Sprayer gestalten die Fassade des Jugendzentrums Between neu.

Bregenz. Im autonomen Jugend- und Kulturzentrum Between in Bregenz ist in dieser Woche mächtig was los. Acht Graffiti-Künstler aus dem deutschsprachigen Raum sprühen beim „Street Art Festival“, was das Zeug hält, frei nach dem Motto „Sprayen erlaubt“. Ihr Ziel? Die Fassade des Hauses gemeinsam mit interessierten Jugendlichen in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Bereits Anfang der Woche begannen die Vorbereitungen für das große Projekt, das anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Jugendzentrums realisiert wird. Zuerst galt es, die alten Graffiti mit Farbe zu übermalen, um Platz für neue bunte Kunstwerke aus der Sprühdose zu schaffen. Ab heute sind die Jugendlichen selbst dazu eingeladen, die Spraydose unter Anleitung der Profis in die Hand zu nehmen. „Unser Ziel ist es, mit dieser Aktion den Zusammenhalt bei den Jugendlichen zu stärken. Sie dürfen nämlich selbst mitbestimmen, wie die Fassade am Ende aussieht“, betont Jugendarbeiterin Damiana Haid. Während des Festivals, das noch bis Samstag dauert, erfahren sie außerdem im Rahmen von Workshops, wie Graffiti entstehen, was „Street Art“ bedeutet und welche unterschiedlichen Styles und Formen zur Anwendung kommen können.

(…)

weiterlesen auf vn.at


SALZBURG. Die Schüler der vierten Klassen gestalten in den nächsten zwei Wochen die Außenwand der Volksschule Schallmoos in Richtung Baron Schwarzpark neu. Die Themen „Vier Jahreszeiten“, „Sport“ und das Motto „Bewegung macht Freude“ haben sich die Kinder selbst ausgesucht. „Graffiti und Street Art sind die Kunstformen der Jugend des 21. Jahrhunderts. Das unterstützen wir bereits in der Volksschule. Wir nehmen Partizipation ernst und machen solche Projekte mit den Kindern gemeinsam. Mit ihnen machen wir den öffentlichen Raum und die Schule bunter“, betonte Vizebgm. Anja Hagenauer (SPÖ).

(…)

weiterlesen auf meinbezirk.at


ETSDORF/STRASS. Ein Sprayer trieb mehrmals sein Unwesen am Bahnhof Etsdorf/Strass und hinterließ seine Graffitis an einigen Zugsgarnituren. Deshalb erstattete die NÖVOG (Niederösterreichische Verkehrsorganisations GmbH) am 22. Dezember 2016 Anzeige, dass am ÖBB-Bahnhof Etsdorf Straß im Bereich der Werkstätte und der Abstellanlagen am frei zugänglichen und privaten Grundstück ein Dieseltriebwagen an einer Seite von unbekannten Tätern besprüht wurde. Der NÖVOG entstand damit ein finanzieller Schaden in Höhe von ca. 9.000 Euro.
Am 25. Jänner 2017 gabe es dienächste Anzeige seitens der NÖVOG, da abermals ein Dieseltriebwagen von unbekannten Tätern an beiden Fahrzeugseiten mit einer Graffitimalerei besprüht wurde. Der finanzielle Schaden belaufe sich hierbei auf zirka 15.000 Euro.

Und am 20. Februar 2017 wurden zwei Graffitimalereien an den südlichen Fahrzeugseiten und bei einem der zwei Dieseltriebwägen die Wienschutzscheibe besprüht. Durch die schwere Sachbeschädigungen erleidet die Firma NÖVOG einen finanziellen Schaden in der Höhe von rund 50.000 Euro. Die Ermittlungen seitens der Landespolizeidirektion Niederösterreich laufen.

Der bisherige Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 74.000 Euro.

(…)

weiterlesen auf meinbezirk.at

 

 



RIED. In einer Zeitschrift “Eisenbahn Österreich” wird nun kritisiert, dass Ende März nachts beim Rieder Bahnhof Graffiti-Sprayer entdeckt wurden, die sich an Zügen zu schaffen machten – die verständigte Polizei habe aber mitgeteilt, dass man aktuell keine Ressourcen frei habe.

Wie eine OÖN-Anfrage bei der Polizei ergibt, waren die verfügbaren Streifen gerade mit einem Einbruchsdelikt beschäftigt. Dies habe Priorität gehabt.

(…)

weiterlesen auf nachrichten.at


Frastanz (he) Auch heuer war Frastanz beim Weltspieltag dabei. Auf Initiative der Jugendhäuser konnten Kinder und Jugendliche gemeinsam mit Graffiti-Künstlern den Skaterplatz verschönern, Jonglieren, Frisbees werfen oder auf die Torwand zielen.

(…)

Graffiti-Workshop

Ein Höhepunkt war der Workshop mit dem professionellen Graffiti- Künstler Domingo Mattle von Urban Arts und Alim, Praktikant im Graf Hugo bei der OJA Feldkirch. „Ziel ist ein cooler Streetballplatz, auf dem sich die Kids wieder austoben können“, so Alim. Dabei wurde die weiße Basketballfläche auf dem Skaterplatz von den Künstlern gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen in Angriff genommen, um den Platz wieder in allerlei Farben, Formen und Motiven erstrahlen zu lassen. Die Details erklärt Domingo: „In der Mitte ein Mandala, dazu rundum Characters, Throwups, Tags und Pieces.“

(…)

weiterlesen auf vol.at


Die Schäden werden mit gut 15.000 Euro beziffert.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wie erst jetzt bekannt wurde, wüteten zwischen April und Ende Mai Graffiti-Sprayer entlang der Ghegabahn. Bezirkspolizeikommandant Oberstleutnant Johann Neumüller: “Die schweren Sachbeschädigungen wurden zwischen Semmering und Bereitenstein angerichtet.” Die Sprayer “verschönerten” etwa einen Fernsprecher, Masten der Oberleitungen sowie eine Funkhütte. Auch Brückengeländer aus Beton wurden beschmiert.

(…)

weiterlesen auf meinbezirk.at