Quelle: Flickr





Quelle: Facebook





Im Sommer schlagen Vandalen besonders häufig zu. Sie hinterlassen Schäden, viel Instandsetzungsarbeit und hohe Kosten für die Allgemeinheit.

Innsbruck, Telfs, Kufstein – Eingeschlagene Scheiben, verklebte Ticketautomaten, Wandschmierereien, Müll am Straßenrand: Es vergeht kaum eine Woche, ohne dass öffentliches Eigentum beschädigt wird.

Einen jährlichen Schaden bis zu 250.000 Euro richten Vandalen in Tirol allein bei den ÖBB an (Züge und Postbusse zusammen). Fahrzeuge werden mit Graffiti besprayt, Sitzpolsterungen verdreckt oder aufgeschlitzt. In Bahnhöfen sind Bänke, Mülleimer und WCs beliebte Vandalenobjekte.

(…)

weiterlesen auf tt.com





Ein kurzes Video dazu gibt es hier.

Die Gestaltung des Dornbirner Kulturhauses ist Teil der Drippin’ Color Collective Ausstellung, die am 9. Juli 2015 in Dornbirn eröffnet wird.

PEKS SKIRL SMAR and Friends
09.07.-11.07.
with live paintings from various artists
Spielboden Dornbirn

Mehr Infos hier.





Paul Busk “look at me now”
Inoperable Gallery / Wien
Dauer der Ausstellung: 3.7. – 29.8. 

Quelle: Instagram / Instagram / Instagram





Quelle: Flickr





Quelle: Facebook





Quelle: Flickr





Über eine Million Euro müssen jedes Jahr für die Entfernung von Graffitis aufgebracht werden. Nur einer von fünf Sprayern wird im Schnitt erwischt und bestraft. “heute konkret” hat einen Sprayer vor die Kamera bekommen.

Das Video dazu gibt es hier.





Quelle: Instagram